BND – ein Fass ohne Boden: Israel helfen mit deutschen Identitäten

Der BND scheint offensichtlich als internationales Dienstleistungsunternehmen zu fungieren. Ob Schnüffeldienste für die USA im Irak oder, nach einem Bericht des „Kölner Stadtanzeigers“, die bereitwillige Austattung von israelischen Mossad-Agenten mit deutschen Identitäten. Die Deutschen haben dabei keinen Einfluss darauf, bei welchen Operationen der Mossad deutsche Dokumente einsetzt- und die „zweitverwerteten Identitäten“ selbstverständlich keine Ahnung, das überhaupt und was unter ihrem Namen so alles getrieben wird.
Demnach tarnen sich israelische Agenten bei heiklen Einsätzen in nahöstlichen Krisengebieten auch mit deutschen „Legenden“.
Derzeit benutze der Mossad deutsche Reisedokumente etwa bei Einsätzen im Iran. Dabei, so spekuliert das Blatt, gehe es unter anderem um eine Vorbereitung möglicher Luftangriffe auf iranische Ziele, wie sie von Israel im Atomstreit mit Teheran offiziell nicht mehr ausgeschlossen werden.
Trifft der Zeitungsbericht zu, nimmt der BND auch bewusst die Gefährdung deutscher Staatsbürger in Kauf. Die deutschen Papiere, heißt es, seien Duplikate von Deutschen, die mit großer Wahrscheinlichkeit nie ihre Heimat verlassen werden und von der „Zweitverwertung ihrer Identität keine Kenntnis“ haben. Mit solchen Ausweisen könnten Mitarbeiter des Mossad im Einsatzgebiet „lange Zeit unverdächtig arbeiten“.
Früher habe der Mossad Identitäten Toter benutzt. Das sei heute angesichts des schnellen Datenaustausches „nicht mehr möglich“. Die Nutzung von Duplikaten (darunter auch Führerscheinen und Geburtsurkunden) falle nicht auf, wenn die betroffenen Deutschen sorgsam ausgesucht wurden und „Kerneuropa nie verlassen“.

Wer wird da „sorgsam“ ausgesucht? Leute, die lebenslange Haftstrafen zu verbüßen haben oder dauerhaft in psychiatrischen Anstalten untergebracht sind? Wie will man sich sonst sicher sein, das sie „ihre Heimat nie verlassen“?
Es drängt sich die Frage auf, in wessen Sinne (und mit wessen Absolution) der BND hier agiert?
Darum Schaden von Deutschlands Bürgern abzuwenden scheint es nicht zu gehen- im Gegenteil: Rückt der BND die Republik ins Visier des Terrors?

1 Kommentar

An Diskussionen teilnehmen.

forcemagick
2. Februar 2006 um 01:10

das wäre ja mal ein wirklich handfester skandal.
es bleibt zu hoffen, dass das nicht wieder im sande verläuft.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.