Ein Zwanziger gegen Zwanziger

Ich bin und wahr nie ein Sportfan und deshalb hat mich die ganze Sache bisher kaum interessiert, doch was der DFB momentan mit dem Journalisten Weinreich aus Wandlitz abzieht spottet jeder Beschreibung.

Ich habe den Eindruck, dass der DFB dort ein Leben finanziell ruinieren und freie Meinungsäußerung einschränken möchte.

Die ganze Geschichte gibt es bei Jens Weinreich nachzulesen.

Da die Prozesse mittlerweile fünfstellige Beträge verschlingen bittet er nun mittlerweile mit der Aktion “Ein Zwanziger gegen Zwanziger” um finanzielle Unterstützung.

Wollen wir hoffen, dass es wie David gegen Goliath ausgeht. Ich drücke die Daumen.

Teile deine Gedanken

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.