Wie ich zu meinem Stalker kam

Meine Stammleser werden wissen, dass ich seit 2001 zwei Internetforen betreibe ( Ask1.org und Weltverschwoerung.de ). Gegründet hatte ich sie mehr aus technischem Interesse, als auch inhaltlicher Überzeugung. Mittlerweile sind die Foren Selbstläufer, ich lese ab und an mal quer und versuche rechtlich bedenkliche Inhalte zu korrigieren.

Gerade bei so Themen wie Verschwörungen und Geheimbünden bleibt es nicht aus, dass sich dort teilweise verwirrte Menschen anmelden und dort ihre Paranoia ausleben. Greift man dann dort ein indem man ihre Beiträge ändert um rechtlichen Problemen aus dem weg zu gehen oder ihre Accounts wegen Spammerei sperrt, so macht man sich bei diesen Leuten verdächtig.

Und so macht man sich halt viele “Freunde” – ich bin also mittlerweile schon:

Freimaurer, Agent, BND, BKA, Spitzel, Satanist, SS Angehöriger, Nazi und was weiß ich.

Einer meiner Lieblingsstalker ist ein Herr Namens Winfried S.  (Name der Redaktion bekannt). Mittlerweile dürfte er schon fast jedes Forum im Internet mit seinen ewiggleichen Texten beglückt haben und mittlerweile auch in jedem Forum gesperrt sein.

Mittlerweile hat er die Blogs für sich entdeckt, aber auch dort scheint sich jeder gegen ihn zu verschwören. Wer seine Meinung nicht teilt und seine “Erkenntnisse” in Frage stellt ist für ihn ein SS-Satanist.

Das ganze teilt er dann wiederum auch auf seien unzähligen stümperhaften Seiten und Blogs der Welt mit und enthüllt private Details des vermeintlichen Satanisten. So wurde auch ich von ihm auf das Übelste bloßgestellt:

Ehrlich gesagt: Ein solche verquertes Satanisten-Arschloch wie Sie würde ich so gern öffentlich fertigmachen, dass es mir irgendwie ehrlich leid täte, wenn Sie das von mir gestellte Ultimatum hielten.

Ich denke auch, Sie werden meine Bedingungen nicht erfüllen, aber das ist wirklich nicht schlimm. Ich freue mich darauf, Sie durch Ihre eigene verlogenheit und Scheiße zu ziehen.
Nicht für ein paar Tage, sondern für immer!

http://anonym.to/?http://freegermany.de/kai-blitz/kai-blitz.html

Da hat er ja nichts ausgelassen, oder?

Die letzten Tage hat er sich im Infokrieg.tv Forum herumgetrieben, der interessierte Leser mag sich also ein Bild von seinen Ergüssen machen. Bitte bedenkt dabei, dass Winfried auch gerne unter anderer Identität mit sich selbst diskutiert.

Durch diesen Blogbeitrag habe ich ihm wieder mal etwas gutes getan, denn er deutet seine “riesigen” Besucherzahlen als Interesse an seinen Enthüllungen.

So nun muss ich aber aufpassen, denn er ist ja auch Chef der Supa-Top-Checka Hackers von United Anarchists. Die werden mir mein Blog hier sicher gleich in Schutt und Asche legen.

Habt Ihr auch schon Erfahrung mit solchen Freaks?

Teile deine Gedanken

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.