200$ Apple Itunes Gutschein für 2,60 US$…

itunesgiftcard … diese Nachricht kursierte in den letzten Tagen im durch die Blogs. Chinesische Hacker hätten den Itunes Store geknackt und einen Keygenerator entwickelt mit dem sie fleißig Gutschein Codes generieren und spottbillig verkaufen.

Seitdem ist das halbe Internet auf der Suche nach diesen Angeboten – doch so einfach ist es nicht mehr an diese billigen Codes heranzukommen. Dem Outdustry Blog zufolge konnte man sie über die chinesische Webseite Taoboa.com beziehen. Dich zum einen können wir es nicht lesen und zum anderen sind die Angebote nicht mehr vorhanden.

 

In diversen Foren jedoch werden die Gutscheine noch zu unglaublichen Preisen angeboten und gleich darunter auch geklaute Kreditkartennummern mit PIN und Geheimfrage.

itunesDer Ursprung dieser Gutscheincodes wird KEIN Gutscheingenerator sein, wie man es uns glauben lassen möchte. Es werden meiner Erfahrung nach einfach mit geklauten Kreditkarten Codes gekauft und an den unwissenden Besteller weitergegeben. Daher weisen die Verkäufer auch immer daraufhin, das man den Gutscheincode umgehend aktiveren müsse.

Codegeneratoren für Gutscheine existieren in den seltensten Fällen – wir erinnern uns an die Suche nach dem Prepaidguthaben Generator für Handys. Es ist meist viel leichter einfach eine geklaute Kreditkarte zu verwenden als viel Zeit und Gehirnschmalz in Programmentwicklungen zu stecken.

Beim preiswerten “Itunes Gift Card 200$” Angebot sehe ich folgende Probleme und Risiken:

  • 1. Die Coupons wurden mit geklauten Kreditkarten gekauft
  • 2. Im Extremfall macht Euch Apple Euren itunes Account dicht
  • 3. Der Gutschein gilt ohnehin nur im US Itunes Store
  • 4. Muss jeder selber wissen was er macht, aber sagt nicht ich hätte Euch nicht gewarnt.

Ich habe mal Kontakt mit einigen Verkäufern aufgenommen und werde Euch den aktuellen Marktpreis mitteilen. Der Preis ist ja gewaltig in die Höhe geschossen nachdem alle Medien darüber berichteten.

Teile deine Gedanken

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.