Mein Weg in die Koffeinsucht

Ebenfalls interessant

7 Kommentare

  1. beateNo Gravatar sagt:

    wir tinken zu hause nur hand gebrühten kaffee, der schmeckt uns am besten.

    grüße beate

  2. PAXNo Gravatar sagt:

    Na das ist ja eine Odyssey!
    Bei mir beginnt die Suche erst. Zu Hause steht eine Krups Filtermaschine… Der Kaffee ist ok, der im Büro ist viel schlimmer, aber seit ich in Neapel war, ist es eigentlich vorbei! Der Kaffee den ich dort genossen habe, drängt mich dazu den Kaffee, den ich in Deutschland kennen gelernt habe, nicht mehr als Kaffee bezeichnen zu können

  3. JohnnyNo Gravatar sagt:

    Hui.
    Ein interessanter Artikel. Ich selbst habe meinen Weg in die Kaffee-Sucht gegen Ende meiner Schulzeit gefunden und diese während des Studiums weiter ausgebaut. Damals trank ich gewöhnlichen Filter-Kaffee. Hier habe ich verschiedene Sorten unterschiedlichster Preisklassen probiert und kam zu dem Schluß, dass hier der Gold-Kaffee von Aldi der Beste ist.
    Durch einen Freund, der über Senseo seine Leidenschaft für Kaffee entdeckte, kam ich auch mal in den Genuss dieses Mode-Kaffees. Der war zwar recht gut, aber nicht toll. Ich sah mich dennoch bei Mediamarkt/Saturn nach vergleichbaren Produkten um. Ich kam zu dem Schluß, dass für mich die Nestle Gusto-Maschine in Frage kommen würde, wenn die Kapseln bloß nicht so teuer wären..
    Von meinen Eltern bekam ich dieses Jahr eine nicht-marken-namen-Kaffee- Pad-Maschine zu Weihnachten. Mit der Maschine bin ich sehr zufrieden 🙂
    Ein Bericht dazu findet sich in meinem Blog..

  4. Koffein-ProfiNo Gravatar sagt:

    So eine Geldverschwendung, vergiss den Geschmack!
    Kauf dir Koffeintabletten oder Pulver.
    Lös es unter der Zunge auf, dann schmeckst du es nicht und spül es mit einem Schluck Wasser oder was auch immer herunter.Freu dich über den Koffeinkick.
    Und leg nach wenn du mehr brauchst, das ist alles viel billiger und effektiver!
    Versuch deine Dosis nicht zu steigern, sondern leg mal ein paar zwischen Tage mit halber Dosis ein.
    Das reicht um die Wirkung wieder zu verstärken. Nur eins darfst du nie tun, Koffein absetzen!
    Ein Koffeinkater-Tag ist ein verlorener Tag. Wenn du dann über die Jahre hohen Blutdruck bekommst ist das Normal! Der geht nie wieder runter, dann mußt du Blutdruckmittel vom Arzt verschrieben bekommen, was aber nicht schlimm ist solange du sie immer nimmst.
    Was du aber keinesfalls mit Koffein kombinieren darfst ist Nikotin, da es die Arterien verengt und es durch den vom Koffein erhöhten Blutdruck zu Gehirnblutungen und Infarkten kommen kann.
    Achtet auf eure Cholesterinwerte und Leberwerte und meidet fettiges Essen!
    Denn wer will schon mit 60 Halbseiten gelähmt sein?

  5. Kaffee-TrinkerNo Gravatar sagt:

    Haha, liest sich wie Werbung für Kaffeemaschienen! Klasse! Sehr unterhaltsam!

  1. 23. April 2010

    […] zur Aktion für Blogger gibt es hier und mehr zu meinem Weg in die Koffeinsucht hier. Ähnliche Artikel:Kostenlose Weltkarte für alle Twitterer und Blogger Da ich ja […]

  2. 12. April 2016

    […] Kreisen weiß ich, dass in meinem Blog viele Nespresso Trinker unterwegs sind. Klar, schmeckt der Siebträger Espresso deutlich besser , man ist flexibler und der Kaffee ist preiswerter, aber für das Büro gibt es […]

Kommentar verfassen