Ihr STRATO Webhosting-Paket wurde aktiviert

Ich bin ja grad auf einem Seminar in Leipzig unterwegs und denke daher grade nicht daran aus dem Hotel irgendwelche Webhosting Pakete zu bestellen. Umso erstaunter war ich heute Mittag als ich folgende Mail von Strato erhielt:

 

Kundennummer: 47171515
Auftragsnummer: 2005805

Sehr geehrte(r) Herr Blitz,

wir danken Ihnen für Ihren Auftrag und freuen uns sehr, Sie als unseren Kunden begrüßen zu dürfen.

Ihr STRATO Paket wurde für Sie freigeschaltet und ist im Internet zunächst wie folgt erreichbar:

http://52385215.de.strato-hosting.eu

Sobald die von Ihnen bestellte(n) Domain(s) konnektiert sind, informieren wir Sie erneut.

Um mit dem Aufbau Ihrer Internetpräsenz beginnen zu können, vergeben Sie bitte zunächst Ihr Passwort für den STRATO Kundenlogin-Bereich. Eine separate E-Mail mit entsprechenden Instruktionen erhalten Sie in Kürze.

Anschließend melden Sie sich bitte mit Ihrer Kundennummer 47181015
und dem von Ihnen angelegten Kundenpasswort in Ihrem Kundenservicebereich
unter www.strato.de/login an.

Eine umfangreiche Anleitung für Ihr STRATO Paket steht Ihnen ebenfalls
im Kundenservicebereich zur Verfügung. Der STRATO Schnellstart hilft Ihnen
außerdem bei den wichtigsten Einstellungen Ihres STRATO-Paketes.
Zum Download benutzen Sie bitte folgenden Link:
http://www.strato-faq.de/pdf_anleitungen/STRATO_WH_Schnellstart.pdf

Sofern Sie STRATO Software bestellt haben, wird Ihnen diese in Kürze
per Post zugestellt.

Wir wünschen Ihnen viel Freude und Erfolg mit Ihrem neuen
STRATO-Paket.

*****
Auf Sie als STRATO Kunde warten spannende Preise: Die renommierte Fachzeitschrift „connect“ sucht Ihre Favoriten „Netze und Dienste des Jahres 2010“. STRATO ist in der Kategorie „Webhosting-Anbieter“ nominiert und wir würden uns freuen, wenn Sie uns Ihre Stimme geben.

Stimmen Sie unter www.connect.de/netzwahl bis zum 06.05.2010 für STRATO und gewinnen Sie z. B. eines der vielen Smartphones, Netbooks oder Navigationsgeräte!
*****

Mit freundlichen Grüßen,
Customer Care

—————————————————-
STRATO AG
Pascalstraße 10
10587 Berlin
—————————————————-

Mein erster Gedanke war, dass hier eine Phishing Mail vorliegt, denn ich hatte natürlich nichts bestellt. Was mich allerdings verwunderte, war das dort mein richtiger Name stand.

Auch das Untersuchen des Mailheaders deutete daraufhin, das die Mail tatsächlich von Strato versandt wurde. Ich quälte mich also durch die Stunden des BWL Seminares und stellte mir schon Horrorszenarien vor, dass jemand etliche Hostingpakete auf meinen Namen bestellt haben könnte oder ähnliches Schindluder mit meinem guten Namen trieb.

Ein Anruf eben bei der kostenpflichtigen Strato Hotline brachte Aufklärung:

Diese Mail ging fälschlicherweise an eine Vielzahl von Kunden heraus. Vermutlich sind nur diejenigen betroffen, die bei Strato einen Resellerzugang haben.

Zum Glück also kein Betrüger, nur wieder Aufwand und Kosten hinterher zu telefonieren.
War von Euch auch wer betroffen?

3 Kommentare

An Diskussionen teilnehmen.

@supporter24
26. April 2010 um 18:51

Jupp, hier ich. Hab auch nen reseller-Zugang, hab mir allerdings den Anruf gespart und lieber den Service-Chat genutzt. Kostet nix – selbe Auskunft 😉

war auch verwundert und hab fix mal geschaut, weil mir die auftrags/kundennummer bekannt vorkam… Kurz im kundenbereich geschaut – Tatsache ein Doppel für nen lange bestehenden Auftrag! 😛

Manuela
28. April 2010 um 10:52

Ich hatte das letztens mal anders herrum, habe ein Webpaket bestellt und ist nichts passiert…
Da habe ich mir die „Bestätigungsmail“ noch mal genauer angeschaut und im „Kleingedruckten“ gesehen, dass erst nach Eingang des unterschriebenen Faxes dieser Bestätigungsmail das Paket freigeschaltet wird.
Nachdem ich wild nach einem Faxgerät ausschau gehalten habe, dass ich nicht besitze, habe ich mir gedanken über Internet, Kundenservice und Offline Bestätigungen gemacht und mir einen neuen Provider gesucht 😉

Kellner
8. August 2013 um 15:10

Hallo, ich habe bei Strato am 3.06.13 um 11,45h angefragt wie ich in eine Webseite meine mehrsprachigen Dokumente einfügen kann. Um 13,05h kam die Antwort auf meine Frage.
Jeder Strato Mitarbeiter muss erkennen das ich eine Webseite erstellen will und keine Daten auf einen Driver hochladen will, meine Daten lagere ich niemals außer Haus. Für meine Daten habe ich insgesamt 4000 GB externe Speicher.
Um 13,53 kam dann die Bestellung über einen kostenlosen HiDrive 250. Dieser ist gar nicht auf der Strato Seite. Ich kann mich nicht erinnern ihn bestellt zu haben.
Um 14,57h kam eine Vertragsübersicht. Um 15,05h kam ein E-Mail über einen Paketwechsel, ich habe nichts bestellt und benutzt.
Um 15,07 update auf Drive Pro 1000, habe ich nicht bestellt.
Am 4.06.13 um 9,10h (das sind 2 Tage) habe ich per Rückantwort an service@strato.de den gesamten Auftrag storniert (bedeutet Gekündigt, Wiederrufen).
Am 4.06.13 um 10,11h bestätigte Strato Service die Kündigung zum 3.06.2015. Das bedeutet Sie haben die Rückantwort an service@strato.de gelesen und geantwortet.
Am 5.06.13 um18,01h kam die Rechnung Driver 1000 über Euro 39,90. Sie haben den Betrag abgebucht und ich habe ihn durch die Bank zurückgeholt.
Ich habe insgesamt 8x per E-Mail Service@strato.de und info@strato.de und am 9.07.13 auch per Fax gekündigt, nach dem ich beim suchen im Internet (Strato Probleme) mit bekommen habe das es eine Seite Strato Kündigung gibt.
Strato hat mich wiederholt per E-Mail zur Vergabe meines Passworts und zum Einloggen in den Kundenbereich aufgefordert, ich habe das aber nicht gemacht.
Ein Vertrag oder Vertragsänderung kann nur im Kundenbereich erfolgen, da ich mich aber nicht eingeloggt habe kann er nicht entstehen.
Laut Vertrag gibt es 30 Tage Kündigungszeit und nach AGB 14 Tage Wiederruf.
Da ich den gesamten Auftrag am 4.06. um 9,10h (nach 2 Tagen) gekündigt habe und dieses am 4.06. um 10,11h von Strato bestätigt wurde habe ich Fristgerecht gehandelt.
Am 18.07.2013 bekam ich eine Mahnung (Mahngebühr Euro 10.-). Am 27.07.2013 kam ein Schreiben vom Inkasso Justitia (Schimmelpfeng).
Am 01.08.2013 hat mein Anwalt die Fa. Strato angeschrieben aber bis Heute keine Antwort bekommen.
Am 08.08.2013 bekam ich erneut eine Mahnung.
Ich habe mich bis jetzt nicht mehr geäußert. Hier handelt es sich anscheinend um Betrug.
Wie soll ich mich verhalten? Und wer hat ähnliches erlebt. Bitte per E-Mail mitteilen.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.