Wanderung mit Hindernissen

Das Thema Fundmunition hatte ich bereits im Jahr 2009 hier im Blog mit einer kleinen Geschichte vorgestellt.

Doch nicht nur im weiteren Umland Berlins muss man mit so etwas rechnen, auch direkt in Berlin-Tegel kann man über solche Hinterlassenschaften des Weltkrieges stolpern.

So ist es mir vor einigen Wochen ergangen, als wir mit dem Hund am Tegeler See unterwegs waren.

An einem Baum lehnte ein Gegenstand, der mir noch aus meiner Jugendzeit in Brandenburg bekannt vorkam:

Eine Stabbrandbombe

Irgendein Experte hatte die Stabbrandbombe anscheinend ausgegraben und einfach dort abgestellt.

Ich habe natürlich umgehend die nächste Polizeiwache verständigt und die Beamten zu der Stelle gelotst, damit das Teil ggf. entschärft werden können.

Also auch in Berlin gilt: Augen auf und nicht anfassen.

Teile deine Gedanken

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.