Weitere laden…
  • Im märkischen Sand – Nella sabbia del Brandeburgo

    71 Jahre ist es mittlerweile her, dass im märkischen Sand in Treuenbrietzen 127 italienische Kriegsgefangene erschossen wurden und auch zahlreiche Treuenbrietzener ihr Leben lassen mussten. Diese Geschehnisse gerieten über die DDR Zeit weitestgehend in Vergessenheit und es wurde nicht viel darüber geredet, erst in den 90ern wurde eine Erinnerungskultur etabliert. Mittlerweile reichen sich alljährlich die drei Nationen (Italien, Russland, Deutschland) über den Gräbern die Hände, doch es war ein langer…

  • Aufruf zum Bürgerprotest am 25.04.2009

    Nach meinem gestrigen Artikel rief mich am Abend der Bürgermeister an und informierte mich über den aktuellen Status zur NPD Aktion am Wochenende in Treuenbrietzen. Er stimmte mit mir darin überein, dass uns auswärtige Parteien nicht unsere Vergangenheit erklären sollten und lehnte auch die „Wahlkampfaktion“ der Grünen ab. Mittlerweile hat die Sache jedoch eine Eigendynamik entwickelt die nicht mehr aufzuhalten ist, denn neben der NPD die eine Demo mit 30-50…

  • Wie Tote für politische Aktionen benutzt werden…

    An diesem Wochenende jähren sich die Erschießungen von 127 Italienern und mehreren hundert deutschen Zivilisten in Treuenbrietzen zum 64. Mal. Bisher fand das Gedenken mehr oder weniger im kleinen Kreis statt, wenn man vom 60. Jahrestag absieht, wo die Überlebenden, italienischer und russischer Botschafter und unser Innenminister teilnahmen. Dieses Jahr wird es wohl nicht ruhig bleiben, denn die Toten werden von der Politik missbraucht: Die NPD ruft zu einem Gedenken…