Weitere laden…
  • Denken und Esoterik passt das denn?

    Seid einigen Jahren befasse ich mich mit dem was man landläufig unter dem Begriff „Okkultismus“ zusammenfasst. Themen wie Magie, Tarot, Spiritualität, Esoterik und ähnliche stehen oft in dem Ruf durchschaubar dümmlich oder Teil eines irrationalen Aberglaubens zu sein. Dennoch haben sich sehr gebildete und intelligente Menschen wie Alphonse Louis Constant (Eliphas Levi), Gérard Analect Vincent Encausse (Papus), Edward Alexander Crowley (Aleister Crowley), Rudolf Steiner oder Helena Petrovna Blavatsky (und viele…

  • Mushroom Cloud v0.2

    Das Mullah-Regime ist für die desaströse Situation im Irak verantwortlich, eine 125.000 Mann starke iranische Terrorzelle mit eigener Luftwaffe und Marineinfanterie wartet auf ihren Einsatz und ein nuklearer Holocaust droht, den Nahen Osten zu überschatten. Gründe für eine militärische Intervention hat man in den USA bereits mehr als genug gesammelt, doch offenbar fehlt ein aktuelles Ereignis als treibendes Moment. Vizepräsident Cheney diskutierte einem jüngst veröffentlichten Bericht von Newsweek zufolge die…

  • Plan B

    Irakischen Politikern und Analysten zufolge befindet sich das Zweistromland gegenwärtig in der schlimmsten politischen Krise seit dem Fall des Hussein-Regimes. Die Spannungen zwischen Schiiten und Sunniten drohen auf politischer Ebene zu eskalieren und könnten zum Bruch der herrschenden Koalition führen. Die Frequenz der Terroranschläge ist wieder auf einem hohen Level angekommen, und Pentagon-Statistiken zufolge hat die Anzahl der Attacken im Irak in den letzten Monaten sogar den höchsten Tagesdurchschnitt seit…

  • Der große Bruder lässt grüßen (1) – Der Minister & die Kombattanten

    Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble steht zweifellos an vorderster Front im Kampf gegen bundesdeutsche Überwachungs- und Sicherheitsdefizite. In einem Interview mit dem Spiegel glänzte er am Wochenende mit zahlreichen innovativen Forderungen, etwa nach einem Handy- und Internetverbot für Terrorverdächtige, der Einführung des Straftatbestandes der Verschwörung und rechtlichen Vorkehrungen für gezielte Tötungen von Verdächtigen. Sein Name ist inzwischen für viele Bürger schon zu einem Synonym für überzogene sicherheitspolitische Forderungen geworden, und selbst beim…

  • Bilderberg-Treffen 2007 in Istanbul: Internet-Pressespiegel

    Weitgehend unbeachtet von der auf Heiligendamm fixierten deutschen Medienwelt fand vergangenes Wochenende das diesjährige Bilderberg-Treffen in der türkischen Stadt Istanbul statt. Vor allem im deutschsprachigen Raum waren die Berichte dieses Jahr sehr spärlich gesät, wesentlich zahlreicher jedoch in den türkischen Medien.

  • Bilderberg als PR- Maschine

    „Da wir das diesjährige Treffen der Globalisten glücklicherweise in unserer eigenen Stadt haben, ist das gesamte Event kostenlos für kanadische Staatsbürger. Gehen sie gut essen mit der Elite und erfahren sie, was diese für uns in Zukunft auf Lager hat.“ So hieß es auf einem satirischen Flugblatt, das zur Zeit der letzten Bilderberg- Konferenz in Ottawa kursierte. Folgt man den Berichten über den ehemaligen Bilderberg- Kritiker Fehmi Koru, so könnte…

  • Des Papstes neuer Finanzberater

    Benedikt XVI. ernannte im Dezember vergangenen Jahres Peter Sutherland, einen sowohl in Wirtschaft als auch Politik höchst gefragten Unternehmer, zum Finanzberater des Vatikan.

  • Die Kana- Verschwörungstheorie

    In zahlreichen Blogs, einigen Fernsehshows, aber auch der internationalen und deutschsprachigen Presse wurde in den vergangenen Tagen auf Theorien hingewiesen, denen zufolge die Auswirkungen der Luftangriffe auf die libanesische Stadt Kana (Qana) in der ein oder anderen Hinsicht anzuzweifeln sind.

  • Bilderberg- Konferenz 2006 in Ottawa

    Im Vorfeld des 54. Bilderberg- Treffens berichteten immerhin einige internationale Medien über das anstehende Ereignis, doch die Reportagen nach der Konferenz blieben bislang aus. Von der konservativen New York Sun abgesehen, die am 12. Juni einen Artikel veröffentlichte, in dem auch die Teilnahme des Gouverneurs von New York, George Elmer Pataki, erwähnt wurde, scheinen die großen Medien noch an ihren ausführlichen Berichten zu feilen – oder auch nicht.